Alternativschulen

Im Jahr 2004 'stolperte' ich das erste mal in eine Freie Alternativschule. Seitdem hat mich das Themenfeld nicht mehr losgelassen! Eine Ebene der Auseinandersetzung ist die immer währende persönliche Beschäftigung mit sich selbst im Kontext Alternativschule (Was heißt es ein 'nicht direktiver' Lehrer zu sein?). Ein weiterer Bereich ist die Auseinandersetzung mit den konzeptionellen Rahmen und Grundlagen von Alternativschulen. Mit der Zeit kam die Beratung und Begleitung von Gründungsinitiativen und Freien Schulen hinzu. Nach zehn Jahren ist seit September 2014 eine Pause vom Schulalltag angesagt. Zeit zum Schreiben, Zeit neue Konzepte / Projekte zu entwickeln. Derzeit (Herbst 2016) entsteht das dritte Buch: Schule macht Revolution.

Einzelne Beiträge auf dieser Homepage gehen auf bildungspolitische Debatten ein, wie jene um 'Privatschulen' oder um 'Lehrerinnen mit Kopftuch'. Diese finden sich unter Texte.

Besonders am Herzen lag mir die Gründung der Freien Bürgerschule Wedding, deren Bemühen es gewesen wäre Bildungsgerechtigkeit, Stadtteilarbeit und Elemente der Alternativschulen sinnvoll miteinander zu verbinden. Informationen gibt es hier, auch wenn das Projekt mangels Unterstützung durch den Berliner Senat vorerst ruht.

Um die Erfahrungen von Kindern beim ausprobieren und entwickeln von Ideen nicht nur beobachten zu können, habe ich mir eigene Projekte jenseits des Schreibens gesucht. Das entstehende Figurentheater und das Drechseln sind solche. Manche Projekte 'finden' einen, wie ein uralter Traktor.

Seit Juni 2015 koordiniere ich die lokale Partnerschaft für Demokratie in Falkensee. Ein Schwerpunkt meiner Tätigkeit ist das Entwickeln von Beteiligungsstrukturen für Kinder und Jugendliche.

An der Alice-Salomon Hochschule bin ich als Lehrbeauftragter im Studiengang 'Erziehung und Bildung' seit 2013 tätig. Für den Sommer 2017 ist die Eröffnung der Akademiya Kurdistanê geplant, um die kurdische Sprache und Kultur zu fördern.


Aktuelles

Juni 2017: Treffen mit einer LehrerInnendelegation aus Südkorea, die dort das Schulsystem demokratisch reformieren wollen.


Mato's Lieder

Kleine Auswahl an Liedern. Nachgespielt, vertont und manchmal auch selbst geschrieben...

Hier geht es zum Youtubekanal.


Seminar zur Pädagogik Janusz Korczaks anlässlich der Autonomen Universität in Athen 2015


November 2016: Wer hat Angst vor Kurdistan? Ein Leserbrief, den niemand drucken wollte...


Download
Free Alternative Schools in Germany
Beitrag in der Zeitschrift Other Education (Volume 4 2015)
135-495-1-PB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 357.9 KB

28.09.2015: Stuttgarter Resolution der Freien Alternativschulen zum Thema Flucht und Aufnahme:

jedeR ist gleich willkommen! Als Informations- und Austauschplattform wurde eine Homepage eingerichtet, die sich u.a. mit den schulrechtlichen Aspekten der Aufnahme von Kindern aus geflüchteten Familien beschäftigt.


07.09.2015: Erschienen!

Alternativschulen: Alternativen zur Schule

Darin: Gespräche mit Oskar Negt, Otto Herz, Jutta Kraus und Gerold Scholz

Mehr zum Buch hier


Grundzüge emanzipatorischer Pädagogik

Juni 2015: Ein Überblick über 2.500 Jahre, in denen es immer wieder Versuche gab, eine freiheitliche, emanzipatorische Pädagogik zu verwirklichen. Natürlich ein Unterfangen, das nie vollständig beschrieben werden kann. Dennoch sind die viele Fragen über die Jahrhunderte hinweg aktuell geblieben - woher das wohl kommt? (Vorlesungsmanuskript)


Die Kinderrepublik

Juni 2015: Der Pädagoge Janusz Korczak hat im Waisenhaus eine Kinderrepublik geschaffen, die bis heute einzigartig sein dürfte. Selbst unter der deutschen Besatzung und im Ghetto von Warschau hielt er an einer freiheitlichen, demokratischen Pädagogik fest. (Vorlesungsskript).


11.05.2015: Bildung - Die blinden Flecken der Reformpädagogik. Beitrag (zum nachlesen und -hören) im Deutschlandradio Kultur.


Ein Ort voller Zauber und Abenteuer..., ist die FantasienWerkstatt von Francesco Mancori. Hier wird mit Licht nicht nur gemalt, hier werden neue Welten geschaffen. Ein tolles Angebot, dass man sich sogar in seine Schule einladen kann. Weitersagen!


April 2015: Krieg oder Frieden? Ein Essay für die Menschenrechte.


Februar 2015: Kobanè: Wiederaufbau

Der Preis, den die Menschen von Kobanè zahlen mussten, ist hoch. Viele haben alles verloren, die Stadt ist mindestens zur Hälfte zerstört. Jetzt geht es um erste Hilfsmaßnahmen und an die Vorbereitung des Wiederaufbaus.


Februar 2015: Zu was das Anschauen einer Serie aus dem letzten Jahrhundert führen kann? Zu Gedanken über eine Schule, nach der man am Ende auf den Mond fliegen kann. Ganz praktisch, kein Quatsch! McGuiver und die neue Schule


Februar 2015: Neues vom Figurentheater, dessen Ensemble langsam Gestalt annimmt.


04.02.2015: Die Nordsyrische Stadt Kobanè ist zum Symbol im Kampf gegen die Gewaltherrschaft (durch den 'IS') geworden. Jetzt liegt sie in Trümmern. Vom Gelingen des Wiederaufbaus wird es abhängen, ob Kobanè als Stadt bzw. als einer von drei Kantonen der Region Rojava, auch zum Symbol für einen demokratischen Aufbruch werden kann. Um den Wiederaufbau (konkret einer Schule) zu unterstützen, hat sich die Initiative 'Eine Schule für Kobane' gebildet.


Dezember 2014: 2,8 Millionen Kinder leben in der BRD in Armut. In zehn Jahren Hartz IV- Reformen hat sich die Zahl der betroffenen verdoppelt. Da fällt einem etwas zu ein: staatlich organisierte Kindeswohlgefährdung.


November 2014: Ist die Bürgerschule nur eine Schule für Arme? Eine Klarstellung.


November 2014: Beitrag zur Debatte um genetische Festlegung des Menschen


Schulreformbremser stehen der Veränderung von Schule im Wege. Aber wer steht da auf der Bremse?


01.09.2014: Interview zur Freien Bürgerschule Wedding mit FluxFM:

www.fluxfm.de/stadt-land-flux-buergerschule-wedding


August 2014: Neues von der Bürgerschule Wedding

Nachdem es um die Bürgerschule etwas ruhiger wurde, ist jetzt auch offiziell, warum. Das Konzept der Bürgerschule und der starke Partner Bürgerplattform waren für die Schulverwaltung so interessant, dass es mehrere Verhandlungstreffen gab. Bei diesen Verhandlungen ging es um die Möglichkeit, das Schulkonzept in Kooperation mit der Schulbehörde in einer Schule umzusetzen, für die es scheinbar keine 'hauseigenen' Lösungen gibt. Anfänglich wurden größte Offenheit und umfassende Spielräume signalisiert. Am Ende war davon nichts mehr übrig. Mehr dazu in den Presseartikeln zum Thema, die hier zusammengestellt sind:

http://freie-buergerschule-wedding.jimdo.com/presse-zur-fbw/


Neue und aktuelle Homepage der Freien Bürgerschule Wedding.